fehlende bilder

sorry leute, eig sollten einige bilder in den letzten eEintraegen enthalten sein... klappt aber leider momenten nicht . Ich bin aber dran das hin zu bekommen...

 

Grüße

3 Kommentare 27.10.11 13:02, kommentieren

Werbung


...ich vergaß

-vortinken im Aufzug...

 

- und nochmal skype für die, die mehr infos wollen: mibreuer 

- Hemden Maßgeschneidert 17€

- ahja und facebook klappt ja auf umwege auch. für alle die mich damit aufgezogen haben :-P :-p :-P 

1 Kommentar 24.10.11 18:55, kommentieren

...die letzten zwei Wochen :)

Hey Leute!

Es ist vollbracht, nach unzähligen aufforderungen widme ich jetzt voll mit freude und gesammelten erlebnissen meinem Block zurück

Vorab erstmal sorry fürs warten und sicherlich unzähhliges Block öffnen mit folgend großer entäuschen für alle dies nicht wissen, die "abonier funktion" schickt euch ne benachrichtigung sobald was neues kommt.  :D

 AAAAlllssoooo, wo waren wir stehen geblieben:

Die letzten Wochen ist ein wenig passiert. Wie geschrieben hat meinen Arbeit begonnen. 

 Gerabeitet wird in nem Gebäude namens Gateway nur ca 10-15 min Fußweg von meiner WOhnung entfernt. Seinesziechens is das Gateway China bzw nahmezu Asienzantrale von BMW.

In den zwei auf den Fotos zu erkennenden Gebäuden bezieht BMW einige der obersten Stockwerke.  Ich selber arbeite im linken Tower im 18th Floor mit Blickrichtung Stadtmitte. Die Aussicht, wie erkennbar nich zu verachten. 

Ansich sonst ein schickes Gebäude mit meist Großraumbüros. 

In meinem Team arbeiten größteils Deutsche. Insgesamt aber natürlich auch viele Chinesen.  Die Sprache is also normalerweise deutsch mit switch zu englisch, je nach anwesenden Leuten. Der größteil der anderen Intern arbeitet auch im Gateway. Getroffen wird sich immer Mittags zum essen in einem der unzähligen chinarestaurants, wobei es auch ausländiche Küche sowie Burger etc gibt. 

Meine Arbeit fndet, um es kurz zu machen im Bereich Entwicklung statt. Die Entwicklung bezieht sich in diesem Fall auf die Zulieferentwicklung in der Schnittstelle zum Purchasing. Also Lieferanten finden, Netzwerk erweiteren, Qulität sichern, Tests durchführen lassen etc..   Bin mich aber immer noch stark am einarbeiten und kann jetzt bald mit meinem größeren Projekt beginnen.

Die Arbeit ist auch der Grund warum ich nicht soviel schreibe und demnacht auch unter der Woche so Sightseeingmäßig nix geht, ergo auch nichts zu berichten gibt.

Nichts wäre jedoch auch untertrieben!!

Die letzten Tage bzw abende waren sehr anstrengend (kennt man ja nich anders).

Um ein paar beispiele zu nennen:

Unterschiedliche Locations jeder Art wurden ausfindig gemacht.  Jede einzeln zu betrachen würde den Rahmen sprengen. Aber soviel sei gesagt: Peking ist einen Partyurlaub inkl Sightseeing Wert :D

Vorletztes We war TeamBuilding mit der Abteilung.. Waren GoCart fahren und dann beim KTV, Karaoke. War Sau lustig. Anders als man es aus Deutschland kennt. Mit privatem Raum mit dicker Anlage, Couch essen trinken etc und ner Art Musixbox wo die Lieder ausgewählt werden Danach gings dann noch in die Stadt weiter feiern.

Ahja am Tag davor Hyatt Park Hotel hat ne sehr feine Bar mit LiveBand usw. besonders Donnerstags angesagt. 

Samstags war ich dann im Stadion. Das war auch sehr cool. Stimmung war sehr lustig, Peking hat 4 zu 1 gewonnen, aber fragt mich nicht gegen wen. Qualität des Spiels war jedoch eher Mittel bis 3.Liga :D

Danach war dann WG Party und anschließend in die Clubs... 

An sonsten bin ich sowie die Zeit des zu lässt noch sachen erledigen und die Wohnung ein bsichen weiter am einrichten. Die Taxifahrer gucken immer etwas blöd wenn man dann mit so Sachen wie nem Wäscheständer oä einsteigt :D

Dieses We waren wir Freitags beim Teppanyaki, Farewell einer Intern-Kollegin. War saugut, wers nicht kennt. Fragt google aber ich sag nur all you can eat and drink :D

Samstags dann shoppen im recht bekannten SILK Market. Helerware vom feinsten sag ich nur

Zudem war ich noch auf dem höchsten Gebäude von Beijing. 330 m hoch mit ner Bar on 80th Floor.  Allerdings hab ichs nur mal ausgecheckt da der Smog ein längeres aufhalten unnötig gemacht hat.. Das zweite gebäude auf den Fotos is das CCTV Building. Spannende Architektur ^^

Sonntag woll ich eig in die Verbotene Stadt aber das Wetter war ziemlich bescheiden also mal chilln und nix tun

Also dann bis zum nächsten mal

Michael 

 

1 Kommentar 24.10.11 18:32, kommentieren

Welcome to Beijing!

Hallo Leute!

Nun hat es es doch einige Zeit gedauert bis ich zu meinem ersten Eintrag komme, aber es einfach schon sooo viel los das ich kaum dazu komme ins Internet zu gehen!

Erstmal vorab, es geht mir super Bin zwar leicht erkältet, aber das kann bei smog hier halt nich so leicht auskurriert werden :D

Anreise: 

Die Anreise hat super geklappt. Naja mal ausgenommen von der Deutschen Bahn, aber die kann ja eig auch nix dafür das sich jemand vor den Zu schmeißt ( zum glück nicht meinem). Jedoch trotzdem rechtzeigtig in Frankfurt angekommen hat alles reibungslos geklappt.. Über München ging es dann im Direktflug gen Osten. Positiv war definitiv, dass neben mir 3 PLätze frei gewesen sind, sodass ich sogar recht gemütlich liegend schlafen konnte.

Angekommen in Peking wurde ich von einem freundlichen Chinesen abgeholt... das Gespräch reduzierte sich jedoch aufgrund der mangelnden chinesich bzw englischkenntnisse auf ein  Ni hau

 

Vom Flughafen gings dann bei strahlendem Sonnenschein und 22° zu meiner neuen bleibe, wo ich bereits von meiner Wohnungsagentin Kate( Chinesen haben geben sich häufig einen Englischen Zweitnamen)  erwartet wurde... Meine neue Bude ist echt schniecke! Liegt in einem sogenannten, für Peking typischen, Combound von mehreren Gebäuden in einem abgegrenzten Gebiet der mehr als gehoben Klasse Mit gehoben mein ich, dass mir empfohlen wurde, nicht den Namen sondern nur die Staße im Taxi zu nennen, da die Taxifahrer sonst gerne mehr Geld forden ;D ! Die Wohnnung ist neu angemietet und wird das erste Mal für Interns verwendet. Ist also leider noch relativ kahl und leer, aber möbeliert und das nötigste ist vorhanden Aber ansonsten echt super mit genügend Platz super aussicht etc.


Wenn ich sage das nötigste, dann mein ich das so, es fehlte das Bettlaken... und jetzt versuch mal, chinesisch sprechenden supermarktverkäufern zu erklären was du meinst :D Bis aufeinaml 5 von denen einen vollbabbeln ohne zu stoppen und du nur Bahnhof verstehst ;D

ich merk ich hole sehr aus .... nun etwas kürzer  was sonst noch so passierte:

Tianan`men Platz ( Platz des Himmlichen Friedens):

Krasses Ding, fällt mir nich schwer zu glauben, dass da 1000000 Leute drauf Platz haben. Beeindruckend. War aber nur kurz da, nächstes mal dan in die Verbotene Stadt und alles drum herum...

 

Lama Tempel:

So viele Buddas hab ich noch nie gesehen und interessant, dass doch sehr viele Chinesen sehr relegiös sind und besonders den 28 Meter hohen (aus einem Stück Baum geschnitzt) Budda angebetet haben!

 

 

Chinesische Mauer!

 Ohne Worte, einfach ein krasses gefühl auf dem Ding zu stehen! Dahin gings standesgemäß mir einem eigenen Fahrer, der selbstversändlich dort auf uns gewartet hat! ( 2x100km + 2 Stunden warten umgerechnet 50 Euro, kannste nix sagen und besser als Bus fahren )Rauf gings dann mit ner Gondel... folgend Fussweg und runter auf nem Bobbahn... gelungener Ausflug würd ich sagen

 

Ansonsten zu meinem Leben in China:

Günstig... so günstig das es sich nicht lohnt selber zu kosten... Menüpreis in kleinen Restaurants um 1€, essen mit Stäbchen klappt auch Die Ubahn is dank der Olympischen Spiele 2008 in super ausgebaut, sauber und ja...günstig 20Cent pro Fahr, umsteigen sooft man will. 

 

 

Zur Ubahn..zur größe Pekings..

Die Ubahn is umbedingt notwendig und neben dem Taxi ( außer bei der Rushhour) das beste vorbewegungsmittel und in unmittelbarer Wohnungsnähe. Anhand der Dauer der Steckenabschnitte wird einem die größe der Stadt klar.  Einfach riesig. So richtig den überblick hab ich selber noch nicht ... außer das es groß ist. Im Vergleich zu New York sicher größer aber auch um einiges unstruckturiert. 

Ansonsten ist der Smog krass, aber sehr Tagesabhängig, die Chinesen sehr freundlich, auch wenn so gut wie keiner Englisch versteht. 

Bin gespannt wie der erste Arbeitstag wird, am Samstag. Aber ich bin guter Dinge

 

Bis bald 

Michael 

 

10 Kommentare 6.10.11 12:24, kommentieren


Werbung